Suchfunktion für www.denknetz.ch

Denknetz-Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke Thinktank der Schweiz mit über 1500 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Das Denknetz finanziert sich zu über 90 Prozent durch seine Basismitglieder. Zwar unterstützen uns auch grosse Organisationen als Kollektivmitglieder. Um die Unabhängigkeit des Denknetz zu garantieren, existiert aber eine Beitragsbeschränkung von CHF 5’000.- pro Kollektivmitglied. Insgesamt fliessen lediglich rund CHF 25’000.- von Kollektivmitgliedern an das Denknetz. Das heisst ganz konkret, dass das Denknetz nur dank seiner Einzelmitglieder Bücher, Zeitungen, Onlinebeiträge, Videos und Audios produzieren kann. Jeder Beitrag eines Einzelmitglieds ist daher wichtig und macht die professionelle Arbeit des Denknetz erst möglich. Tragen auch Sie zum Weiterbestehen und zum Erfolg des Denknetz bei:

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift „Das Denknetz“ kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil. Zudem ermöglicht erst Ihr Mitgliederbeitrag die frei zugänglichen Publikationen (Onlinetexte, Videos, Audios) auf unserer Webseite.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet CHF 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat, entrichtet einen reduzierten Beitrag von CHF 40.- Wer die Arbeit des Denknetz mit besonderem Nachdruck unterstützen möchte, tut dies mit CHF 400.- als Fördermitglied.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind: «Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Neue Beiträge

27.01.2023 Krise und „Normalität“ | 26.01.2023 Neofaschismus in Italien? Neoliberalismus, hegemoniale Krise und progressive Alternativen | 26.01.2023 Revolution in China? Kommentar einer tibetischen Aktivistin |31.12.2022 Inflation: Ursachen, Wirkungen, falsche Rezepte | 22.12.2022 Pharma fürs Volk | 20.12.2022 Übergewinne in der Schweiz: Politik muss handeln | 16.12.2022 Doppelte Aufrüstung: Putins Krieg und die Schweiz | 14.12.2022 Denknetz-Jahrbuch 2022 | 15.11.2022 Immer mehr Reichtum für wenige | 10.11.2022 Putins Krieg und die Schweizer Linke | 03.11.2022 Das Denknetz 12 | 02.11.2022 Der Mindestlohn in Europa | 01.11.2022 Inflation, Versorgungskrisen, Staatsinterventionen | 24.10.2022 Krieg in der Ukraine: Die Linke im Stresstest | 20.10.2022 Pflegen grenzenlos | 20.10.2022 Wie gewinnt die Linke Mehrheiten? | 06.10.2022 Theses on the democratisation of the economy | 16.09.2022 Ist eine Neuorientierung der Sozialpolitik umsetzbar? | 16.09.2022 «Für alle und für alle Fälle» | 16.09.2022 Das Paradox der Sozialinvestition | 16.09.2022 Löcher im Netz der sozialen Sicherheit | 13.09.2022 Aufstieg und Niedergang der Sozialdemokratie und der Parteien links von ihr | 26.08.2022 Gemeinsam Verantwortung wahrnehmen | 22.08.2022 Ozeanrettung erfordert Postwachstumspolitik | 12.07.2022 Mehr Schutz und soziale Sicherheit in Europa | 12.07.2022 Wir wollen ein gerechtes, kein rechtes Europa! | 12.07.2022 In drei Schritte nach Europa | 12.07.2022 Der Ukraine-Krieg und die Schweiz | 06.07.2022 Pour toutes et tous: Reconstruire la protection sociale | 16.05.2022 Soziales Europa?