Sachbücher

Sachbücher 2017-08-19T21:35:15+00:00

Vorwort und Download

Würde, bedingungslos: Wie die Debatte um ein Bedingungsloses Grundeinkommen fruchtbar gemacht werden kann

Im Jahre 2016 findet in der Schweiz die Abstimmung über die Volksinitiative ›Für ein bedingungsloses Grundeinkommen‹ statt. Die Volksinitiative will – wie ihr Name sagt – den schweizerischen Staat dazu verpflichten, der gesamten Bevölkerung ein bedingungsloses Grundeinkommen auszurichten.
Das Thema polarisiert wie kaum eine andere sozialpolitische Idee und löst eine intensive Debatte über den Wert der Arbeit aus, über Wachstum und Konsumgesellschaft, über prekäre Lebensverhältnisse in einem der reichsten Länder der Welt und nicht zuletzt über das Recht auf ein würdiges und erfülltes Leben jenseits der Verwertbarkeit der Arbeitskraft für die Vermehrung von Kapital.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Die überflüssige Schweiz: Eine Denknetz Streitschrift

Die überflüssige Schweiz – der Titel ist keine Provokation, vielmehr nüchterne Bestandesaufnahme. Seit dem Zweiten Weltkrieg verlassen sich die Eliten der Schweiz auf den Sonderfall-Mythos, auf die Rolle eines neutralen Super- Kleinstaates, der sich im Windschatten der Grossmächte bewegt und dem von der übrigen Welt ausserordentliche Privilegien zugestanden werden. Doch diese werden immer weniger gewährt. Als Sonderfall ist die Schweiz nicht zukunftsfähig und wird überflüssig. In den nächsten Jahren stehen diesbezüglich richtungsweisende Entscheide an. Sie betreffen die Standort- und Steuerpolitik, den Umgang mit dem Thema Migration und das Verhältnis zur Europäischen Union.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Arbeit ohne Knechtschaft

Arbeit ohne Knechtschaft‹ – der Titel dieses Buches macht gleich zwei Aussagen. Zum einen impliziert er, dass Arbeit in der heutigen Gesellschaft von vielen Menschen als Verknechtung, Unterdrückung und Entwürdigung erlebt wird. Zum anderen enthält der Titel aber auch eine Aufforderung: Die Menschen sollen unverknechtet arbeiten können, Arbeit soll als autonome und kreative Auseinandersetzung mit ihrer Um und Mitwelt stattfinden, im Rahmen von Kooperation und gemeinsamem Lernen erfolgen.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Lohnverteilung und 1:12 Initiative: Gerechtigkeit und Demokratie auf dem Prüfstand

Niemand soll in einem Jahr weniger verdienen als der bestbezahlte Manager im gleichen Unternehmen in einem Monat. Diesen Grundsatz will die 1:12Initiative in der Verfassung verankern, um gerechtere Löhne zu schaffen. Weshalb wir eine maximale Lohnspanne und Lohngerechtigkeit einfordern müssen, haben AutorInnen verschiedener Generationen mit akademischem und aktivistischem Hintergrund in einem gemeinsamen Reader der JUSO und des Denknetz herausgearbeitet.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Richtig Steuern

Das vorliegende Buch ist das Ergebnis eines zweijährigen Diskussionsprozesses, an dem mehrere Fachgruppen des Denknetz beteiligt waren. Folgende Kernaussagen werden von den Mitgliedern der beteiligten Gruppen geteilt. Erstens: Ein Kurswechsel in der Steuerpolitik ist dringend geboten. Zweitens: Mittels entsprechender Steuern sollen rund 5% des BIP jährlich von ganz Oben in die Gesellschaft rückverteilt werden. Drittens: Dabei geht es nicht nur um Gerechtigkeit, sondern auch darum, Gelder aus den destruktiv überbordenden Finanzmärkten in die Nützlichkeitszonen der Gesellschaft zurückzuholen.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Die grosse Reform: Die Schaffung einer allgemeinen Erwerbsversicherung AEV

Mit dem Vorschlag, eine Allgemeine Erwerbsversicherung AEV zu etablieren, ist die Diskussion über eine umfassendere Sozialreform in der Schweiz lanciert. Gemeint ist hier ›Sozialreform‹ im ursprünglichen und guten Sinne des Wortes: Welche sozialen Leistungen müssen einer Reform unterzogen werden, um die sozialen Probleme der Gesellschaft zu lösen und die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern? Welche Lösung gliedert sich sinnvoll in die gesamte gesellschaftliche Entwicklung ein? Das ist ein anderes Verständnis der Reform, als es in den letzten, neoliberal geprägten Jahren vorgeherrscht hat.

Lesen Sie hier das ganze Vorwort | Laden Sie hier das komplette Buch kostenfrei herunter

Denknetz-Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein