Project Description

Sendungsbeschreibung

Mit der Klimastreikbewegung beitritt die Generation die politische Bühne, die sich keine Illusionen mehr macht. Der Klimawandel wird sie mit Wucht treffen, wenn nicht rasch gehandelt wird. Die Vorgabe ist klar: Netto Null Klimagase, so rasch wie irgend möglich. Dafür müssen Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig umgebaut werden. Das bedeutet System Change. Wie aber geht das? Welche neuen Strukturen, welche neuen Regeln brauchen wir? Wie brechen wir die Macht der Erdöl-und Autolobby? Welche Rolle spielen individuelle Verhaltensänderungen? Und wie kommt das Ganze in Gang?

DiskutantInnen

Bettina Dyttrich, WOZ-Redaktorin und Autorin der Bücher Wirtschaft zum Glück und Gemeinsam auf dem Acker | Marcel Hänggi, Autor von Null Öl. Null Gas. Null Kohle. und Mitinitiant der Gletscherinitiative | Payal Parekh , Klima-Aktivistin, Ph.D. in Klimawissenschaft | Beat Ringger, ehem. Mitinitiant der Verkehrshalbierungsinitiative, Denknetz-Geschäftsführer, Mitherausgeber des neuen Buches Reclaim Democracy | Jonas Kampus, Aktivist in der Klimastreikbewegung

Metadaten

MP3-Datei: Download

Facebook-Video: Link

Sendungsformat: Veranstaltung

Aufgezeichnet: 29.04.2019

Länge: 1h18m

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1500 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Nur in der Gleichwertigkeit aller Mitglieder einer Gesellschaft, also nur im Vermeiden von Armut und Exklusion, kann sich eine Freiheit entfalten, die allen zuteil wird und die ohne Gewalt der Privilegierten gegen die Nichtprivilegierten auskommt. Der Kit zwischen Freiheit und Gleichheit ist die Solidarität auf der Basis universeller Menschenrechte, was eine Ausweitung der Demokratie auf alle relevanten gesellschaftlichen Prozesse impliziert, auch auf die zentralen Entscheide über die Verwendung und die nachhaltige Bewirtschaftung der ökonomischen Ressourcen.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet CHF 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von CHF 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes