MarxnoMarx2018-06-23T19:06:25+00:00

Buchbestellung

Cédric Wermuth, Beat Ringger (Hrsg.)
MarxnoMarx
33 Linke zur Frage, wie das Werk von Marx heute fruchtbar gemacht werden kann
232 Seiten, broschiert, CHF 23.–, € 19.80
ISBN 978-3-85990-344-9

Mit Beiträgen von Vania Alleva, Susan Boos, Rolf Bosshart, Florian Butollo, Lilian Fankhauser, Tamara Funiciello, Balthasar Glättli, Roland Herzog, Christoph Jünke, Katrin Meyer, Margret Kiener Nellen, Jo Lang, Ueli Mäder, Min Li Marti, Urs Marti, Karl Müller Bahlke, Oliver Nachtwey, Line Rennwald, Andreas Rieger, Beat Ringger, Regula Rytz, Hans Schäppi, Holger Schatz, Sarah Schilliger, Avji Simorglu, Peter Steckeisen, Naima Tiné, Bernhard Walpen, Cédric Wermuth, Yann Wermuth, Rebekka Wyler, Adrian Zimmermann und Pascal Zwicky.

MarxnoMarx kann unter marx@denknetz.ch für CHF 23.- bestellt werden.
Alle Denknetz-Mitglieder erhalten das Buch kostenfrei zugestellt.

Werden Sie jetzt Denknetz-Mitglied unter www.denknetz.ch/mitglied-werden

Buchvernissage

Buchvernissage: MarxnoMarx
Gretchenfrage: Marx
Donnerstag | 21. Juni 2018 | 19 h
Kulturhaus KOSMOS | Lagerstrasse 104 | Zürich
Mit Daniel Binswanger, Katrin Meyer, Regula Rytz, Beat Ringger und Cédric Wermuth
Weitere BuchautorInnen werden ebenfalls anwesend sein.

Eintritt frei

Cédric Wermuth und Beat Ringger erkunden mit dem Buch MarxnoMarx, wie es linke Frauen und Männer aus der Schweiz mit Marx halten. Wo kann ihrer Meinung nach mit Marx weitergedacht werden, wo nicht? Woran reiben sie sich, worüber regen sie sich auf, was halten sie für überholt oder weiterhin für unverzichtbar? Daniel Binswanger, Jounalist und Redaktor bei der online-Zeitung Republik reagiert: Was gefällt, was missfällt ihm am Buch, und zu welchen Fragen will er die AutorInnen herausfordern?

Videos

Pascal Zwicky (Denknetz Kerngruppe): »Den Kapitalismus überwinden« – Gesellschaftliche Transformation im 21. Jahrhundert.

Min Li Marti (Nationalrätin SP): “Mit Marx in die Zukunft der Digitalisierung?”

Holger Schatz (wissenschaftlicher Redakteur Denknetz): “Arbeit auf Abwegen. Überflüssige Arbeit bei Marx und heute”

Katrin Meyer (Philosophin und Gender-Forscherin): Feminismus im Herrschaftsbild von Geschlecht, Klasse, ›Rasse‹, Heterosexismus und Nationalismus

Weitere Videos folgen

Inhalt

Schauen Sie sich das Inhaltsverzeichnis des neuen Denknetzes Buches “MarxnoMarx” an:

Download

Einleitung

In einem Vorabdruck veröffentlichen wir die Einleitung von Beat Ringger und Cédric Wermuth zum Buch MarxnoMarx:

“Wenn wir nicht dazu tanzen können, ist es nicht unsere Revolution“

Laden Sie sich hier den ganzen Artikel herunter:

Download

Cover

Flyer

Lade Sie sich den Flyer zur Veranstaltung “Buchvernissage  MarxnoMarx” im PDF-Format herunter.

Download

Facebook

Die Facebook Veranstaltung finden Sie unter diesem Link. Laden Sie Ihre FreundInnen zum Bildungstag ein.

Link zur Facebook-Veranstaltung

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein