Diskurs 7: Bildung und Wissen

Diskurs 7: Bildung und Wissen2017-08-19T22:38:34+00:00

Editorial

„In einer zukunftsorientierten demokratischen Gesellschaft kommt der Bildung eine ausserordentlich hohe Bedeutung für die Weiterentwicklung aller Lebensbereiche zu. Sie hat für die soziale Integration eine ebenso herausragende Bedeutung wie für die demokratische Kultur und die wirtschaftliche Prosperität. Der breiten Förderung und gerechten Verteilung dieses Schlüsselgutes muss Sorge getragen werden.“

Welchem Parteiprogramm, welcher Studie ist dieses Zitat wohl entnommen? Gar nicht so einfach, beim Thema „Bildung“ den Überblick zu behalten. Mehr, bessere und gerechter zugängliche Bildung zu fordern gehört heute zum guten Ton, auch und gerade in der Schweiz, von der es heisst, allein schon ihr Mangel an Rohstoffen verlangt es, „Wissensgesellschaft“ zu sein.

Der aktuelle Denknetz Infobrief versucht einige Aspekte der aktuellen bildungspolitischen Debatten sowie der Diskussion um die „Wissensgesellschaft“ zugespitzt darzustellen.

Wie immer wird dabei kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben, sondern zur vertiefenden Beschäftigung angeregt.

Download

Sie können den ganzen Diskurs kostenlos herunterladen. Über eine freiwillige Spende für den E-Download freuen wir uns – oder noch besser: Werden Sie Mitglied des Denknetzes. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit.

Download

Cover

Inhalt

1. Schwerpunkt Bildung und Wissen

2. Daten zum schweizerischen Bildungssystem
2.1 Volksschule
Bildungsstandards und Harmos
2.2 Berufs- und Weiterbildung
2.3 Tertiärbildung und Forschung
2.4 Illetrismus (Leseschwäche)

3. Bildungsgerechtigkeit und schulische Selektion
3.1 Schützt Aufwärtsqualifizierung vor Ausschluss?

4. Die Vermarktlichung des Wissens

5. Zur politischen Ökonomie der „Wissensgesellschaft“

6. Verschiedenes

AutorInnen

Inhalt und Gestaltung: Holger Schatz. Ein besonderer Dank geht an Peter Sigerist für Anregungen und Kommentare.

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein