Das Denknetz: Portrait und Grundlagentexte

Das Denknetz: Portrait und Grundlagentexte 2017-08-29T23:12:48+00:00

Editorial

Spätestens seit der Finanzkrise von 2007/2008 hat sich der neoliberale Marktradikalismus als negative Utopie erwiesen. Seine Verheissung eines besseren Lebens für alle zerfällt: in wachsende Ungleichheiten, in eine scheinbar nicht aufzuhaltende Zerstörung der Ökosysteme, in blutige Konflikte. Dieser Zerfall geht einher mit einem Erstarken der nationalistischen Rechten, die eine andere negative Utopie propagieren – die heile Welt der autarken Nationen – und die einer Politik des Hasses, der Hetze und der Verleumdung huldigen.

Warum hat eine Orientierung auf Emanzipation, Befreiung und soziale Gerechtigkeit zurzeit keine grössere Durchschlagskraft? Und wie kann dies geändert werden? Das sind die zentralen Themen des Denknetz. Wir beschäftigen uns vorrangig mit mittel- und langfristigen gesellschaftlichen Entwicklungen in Politik, in der Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitswelt, in Bildungs- und Migrationsfragen. Wichtige Transversalthemen sind Gender, Ökologie und globale Verhältnisse. Wir wollen ein Denk-Netzwerk sein für alle, die interessiert sind an der Erarbeitung und an der kritischen Überprüfung von politischer Orientierung. Wir organisieren Tagungen, entwickeln Konzepte und Reformvorschläge, betreiben eine Website, publizieren Sachbücher, eine Denknetz-Zeitung und ein Jahrbuch. Wir sind unabhängig von Organisationen und Institutionen. Getragen werden wir von mittlerweilen 1200 Mitgliedern aus politischen Bewegungen und sozialkritischen Zeitschriften, aus Wissenschaft und Forschung, aus NGOs und Gewerkschaften (Stand Januar 2017).

Unser Credo ist die Universalität der Menschenrechte, ist die Unteilbarkeit der Grundwerte Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Alle Leute, die diese Grundwerte teilen, sind im Denknetz herzlich willkommen.

Ruth Daellenbach

Download

Sie können die Zeitschrift “Das Denknetz 00” kostenlos herunterladen. Über eine freiwillige Spende für den E-Download freuen wir uns – oder noch besser: Werden Sie Mitglied des Denknetzes. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit.

Download

Cover

Post-Bestellung

Die Print-Version kann auch in grösseren Auflagen (z.B. für Versammlungen oder Schulklassen) gratis bestellt werden mit einem Mail an info(at)denknetz.ch. Bitte Name, Postadresse und gewünschte Zahl der Zeitungen angeben.

AutorInnen

Ruth Daellenbach, Denknetz Kerngruppe, Beat Ringger, Holger Schatz, Ruth Gurny

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein