Diskurs 6: Migraton und Integration

Diskurs 6: Migraton und Integration 2017-08-19T22:38:20+00:00

Editorial

Ist die Schweiz rassistisch? So fragte das Gratisblatt heute am 27.3.2007 angesichts der jüngst geäusserten Kritik des Uno Sonderberichterstatters am zunehmenden Rassismus in der Schweiz. Mit Blick auf die Volksentscheide zum Ausländer und Asylgesetz vom Herbst 2006 problematisierte dieser vor allem den Transfer von rassistischem Gedankengut in politische Abstimmungen und Wahlkämpfe (vgl. auch http://www.humanrights.ch).

In einer Pressemitteilung kritisiert der Bundesrat den Bericht, weil nicht „von Einzelfällen auf eine generelle Dynamik von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im ganzen Land geschlossen werden“ könne und verweist darauf, dass „das vom Sonderberichterstatter angesprochene Asylgesetz vom Souverän mit grossem Mehr beschlossen wurde“.

Der vorliegende Denknetz Infobrief möchte vor diesem Hintergrund aktuelle Trends zur Migrations- und Integrationspolitik und zur Debatte darum skizzieren und dadurch Orientierungsmarken für eine vertiefende Auseinandersetzung bereitstellen.

Download

Sie können den ganzen Diskurs kostenlos herunterladen. Über eine freiwillige Spende für den E-Download freuen wir uns – oder noch besser: Werden Sie Mitglied des Denknetzes. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit.

Download

Cover

Inhalt

1. Editorial zum Themenschwerpunkt Migration und Integration

2. Der neue Geist der Integrationspolitik: Fordern und Fördern
Integration als Erpressung

3. Migration und Arbeit
Migration, Personenfreizügigkeit und der Kampf um Sozialstandards
Arbeitsmigration und Hausarbeit
Theoretisches zu Arbeit und Migration

4. Sans Papiers

5. Verschiedenes

AutorInnen

Inhalt und Gestaltung: Holger Schatz.

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein