Diskurs 22: (Post-) Demokratie

Diskurs 22: (Post-) Demokratie 2017-08-18T21:28:21+00:00

Editorial

„Die Demokratie ist das aufgelöste Rätsel aller Verfassungen. Hier ist die Verfassung nicht nur an sich, dem Wesen nach, sondern der Existenz, der Wirklichkeit nach in ihren wirklichen Grund, den wirklichen Menschen, das wirkliche Volk, stets zurückgeführt und als sein eignes Werk gesetzt.“

Diese kurze Charakterisierung der Demokratie durch Marx zielt auf den Kern, wonach die Ergebnisse demokratischer Prozesse stets als Werk der davon Be­troffenen, der ‚wirklichen Menschen‘ sein sollen. Von diesem Ausgangspunkt stellen sich Fragen nach dem Verhältnis von Demokratie zu Klassenherrschaft, Ökonomie, Staat, Revo­lution und Evolution, Inklusion und Exklusion (wer ist der Entscheidungsträger, das De­mos, das Volk).

Zu diesem Themenfeld erscheint im Oktober das neue Denknetz ­Jahrbuch 2015 unter dem Titel ‚Postdemokratie: Zerstörung oder Transformation des Gemeinwesens‘. Das Jahrbuch untersucht, inwiefern das ‚Objektfeld der Demokratie‘, nämlich all das, was Menschen als Kollektive etwas angeht (Gemeinwesen, öffentliche Angelegenheiten, Res Pu­blicae) durch den Neoliberalismus zersetzt wird und welche Konsequenzen dies für demo­kratische Politik hat. Das Jahrbuch steht im Rahmen eines Diskurszyklus zur Demokratiefrage, die das Denknetz diesen Sommer eröffnet hat, und der in einen breit an­gelegten Demokratiekongress (voraussichtlich im Herbst 2016) münden soll.

Der vorliegen­de Diskurs steht im Rahmen dieses Zyklus und will einen Einblick in die aktuelle kritisch­emanzipatorische Debatte zu Demokratie bieten. Angesichts der Breite des Themas können allerdings etliche Fragestellungen nicht berücksichtigt werden, etwa diejenigen nach Demokratie und Grundwerten, Migration, Medien, Digitalisierung. Wir werden dies zumin­dest teilweise noch nachliefern.

Wie immer gilt, dass weder allfällige Ansprüche an ‚Objekti­vität‘ noch an ‚Vollständigkeit‘ erfüllt werden (können). Der vorliegende Diskurs macht jedoch, so unsere Hoffnung, viele interessante Einstiege in die eigene Lektüre verfügbar.

Download

Sie können den ganzen Diskurs kostenlos herunterladen. Über eine freiwillige Spende für den E-Download freuen wir uns – oder noch besser: Werden Sie Mitglied des Denknetzes. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit.

Download

Cover

Inhalt

1. Editorial

2. Grundlagen

3. Demokratiekritik

4. Postdemokratie

5. Direkte Demokratie

6. Wirtschaftsdemokratie

7. Radikale Demokratie

AutorInnen

Autor: Beat Ringger

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein