Diskurs 19: Wissensproduktion

Diskurs 19: Wissensproduktion2017-08-19T22:33:13+00:00

Editorial

Wissen ist in aller Munde, die einen beschreiben die heutige Gesellschaft als “Wissensgesellschaft”, die anderen reden von der Bedeutung der Wissenskompetenz von Individuen auf dem Arbeitsmarkt und der Gesellschaften im internationalen Standortwettbewerb.

Meist handelt es sich dabei um einen technokratisch­pragmatischen Diskurs: Wie lernt man besser, welche Fachkräfte und Qualifikationen werden gebraucht etc. Es ist dies ein defizitärer Diskurs, der von den Inhalten des Wissens (welches Wissen?) wie auch den sozioökonomischen Bedingungen seiner Produktion und damit von Herrschafts­ und Machtverhältnissen abstrahiert.

Anknüpfend an die lange Tradition von Wissenschaftskritiken bzw. kritischer Wissenssoziologien möchte der vorliegende Den­knetz­ Infobrief solche Fragen anreissen und aktualisieren.

Anspruch ist auch diesmal weniger eine auch nur halbwegs vollständige Wiedergabe der Debattenlandschaft. Es geht vielmehr um den Versuch einer Strukturierung von Fragen, die auch für das Denknetz und dessen Selbstvergewisserung fundamental sind. Wie und wodurch unterscheidet sich kritisches Wissen von Herrschaftswissen und wie kann es demokratisch­-kooperativ produziert werden?

Download

Sie können den ganzen Diskurs kostenlos herunterladen. Über eine freiwillige Spende für den E-Download freuen wir uns – oder noch besser: Werden Sie Mitglied des Denknetzes. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit.

Download

Cover

Inhalt

1. Editorial

2. Wissenschaftstheorien

3. Trends

4. Wissen im Neoliberalismus

5. Wissenskommunismus?

6. Vermischtes

AutorInnen

Autoren: Holger Schatz, Beat Ringger

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein