Die nächste Krise2018-08-17T14:12:01+00:00

Kurzseminar

Samstag | 15. September 2018 | 13:45h – 18:00h
Zürich | Ladenlokal | Langstrasse 200 | Ecke Langstrasse/Neugasse

Vor genau 10 Jahren, am 15.September 2008, ging die US-Investmentbank Lehman Brothers Pleite. Darauf folgte eine der grössten Finanzkrisen der Wirtschaftsgeschichte. Innerhalb von wenigen Wochen mobilisierten Nationalbanken und Regierungen die unglaubliche Summe von 11‘324 Mia US-Dollar (rund 20% des Welt-BIP), um die Finanzmärkte vor dem Kollaps zu bewahren. Doch wurde damit die Krise eher verschoben als bewältigt. Was also droht, wenn die Wirtschaft demnächst in eine neue Rezession gerät? Wie kann und soll sich die Linke darauf vorbereiten?

Eintritt frei, Kollekte
Organisiert von Denknetz Schweiz und attac Schweiz

Unterstützt von Multiwatch, Décroissance Bern, Junge Grüne Schweiz, SP Schweiz, SP Kanton Zürich, Juso Schweiz

ReferentInnen

Joachim Bischoff, Soziologe aus Hamburg, Mitglied der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik („Memorandum-Gruppe“) Autor diverser Bücher, u.a. Ist der Kapitalismus am Ende? (2017), Europas Rechte (2015), Piketty: Kurz und kritisch (2015)

Min Li Marti, Nationalrätin SPS

Markus Flück, attac Schweiz

Denknetz-Fachgruppe Politische Ökonomie

Anmeldung

Anmeldung per E-Mail an tagung@denknetz.ch bis am 7. September 2018. Bitte Name und Anzahl Personen angeben (Platzzahl beschränkt).

Flyer

Lade Sie sich den Flyer zum Kurzseminar “Wann kommt der nächste Crash” im PDF-Format herunter.

Download

Facebook

Die Facebook Veranstaltung finden Sie unter diesem Link. Laden Sie Ihre FreundInnen zum Kurzseminar ein.

Link zur Facebook-Veranstaltung

Mitglied werden

Das Denknetz ist der linke, sozialkritische Thinktank der Schweiz mit über 1400 Mitgliedern. Das Denknetz ist den Grundwerten Freiheit, Gleichheit und Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder ermöglichen mit ihrem Beitrag die Arbeit des Denknetz. Sie erhalten die Jahr- und Sachbücher sowie die Zeitschrift “Das Denknetz” kostenlos per Post zugestellt und nehmen zu vergünstigten Preisen an Tagungen und Seminaren teil.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Die Mitgliedschaft kostet Fr. 100.- pro Kalenderjahr. Wer ein kleines oder gar kein Einkommen hat entrichtet einen reduzierten Beitrag von Fr. 40.- pro Kalenderjahr.

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Mitglieder des Denknetzes können alle natürlichen Personen werden, welche die Statuten akzeptieren und insbesondere mit folgender Aussage aus der Zweckbestimmung einverstanden sind:

«Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.»

Werden Sie hier Mitglied des Denknetzes

Video

Bibliothek

Die Denknetz Bibliothek bietet über 500 Texte zu den Themen Politische Ökonomie, Politik und Gesellschaft, Umweltschutz und Wachstumskritik, (Post-)Migration, Race-Class-Gender, Demokratie und Staat, Care und Soziale Sicherheit, Bildung, Medien, Denken sowie Geschichte und Emanzipation. Zudem sind alle Jahrbücher, Sachbücher, Zeitschriften, Audiodateien und Videos in der Rubrik Publikationen verfügbar.

Schauen Sie hier in die Denknetz-Bibliothek herein